· 

Freunde oder Essen?

Diese Fragen stellten sich im Jänner viele Facebook-User, die einen kostenlosen Burger wollten. Burger King rief auf der Internetplattform unter der Werbekampagne „Whopper Sacrifice" (Whopper Opferung) dazu auf, die eigenen Kontakte zu löschen. Pro zehn gelöschte Kontakte versprach Burger King einen Gutschein für einen „Angry Whopper". Der Whopper kostet USD 3,69, woraus sich ergibt, dass jeder Kontakt 37 Cent wert ist. Die "Verstoßenen" erhielten daraufhin eine Nachricht, dass sie weniger Wert wären als ein Burger.

 

Die Aktion wurde mittlerweile von Facebook eingestellt und die Anwendung, die von den Burger-Fans installiert werden musste, aus dem Netz genommen. Zuvor waren allerdings bereits 233.906 Kontakte „geopfert" worden. Das Marketingkonzept stammt von der Agentur Crispin Porter + Bogusky. Ob die Aktion ethisch vertretbar ist oder nicht, ist schwierig zu beantworten. Aber erfolgreich war sie allemal und es stellt sich für mich die Frage, ob alle Kontakte auf meinem Facebook-Profil wirklich die dortige Bezeichnung „Freunde" verdienen.